Zum Inhalt springen

INTERNATIONAL CAMP FOR YOUNG DIABETICS

Die ÖDV als Veranstalter von internationalen Jugendcamps

Leitung Dkfm. Waltraud Hüpfl
1. Camp:
8. - 31. Juli 1987
 Stiftskonvent Melk/Donau
36 Teilnehmer*innen aus 6 Ländern:
Ägypten, BR Deutschland, Frankreich, Israel, Italien, Österreich
2. Camp:
6. - 20. August 1989
 Stiftskonvent Melk/Donau
Don Bosco Haus Wien
45 Teilnehmer*innen aus 11 Ländern:
Ägypten, BR Deutschland, Finnland, Gambia, Israel, Italien, Norwegen, Österreich, Schweden, United Kingdom
3. Camp:
14. - 28. Juli 1991
 Altenmarkt/Pongau
Don Bosco Haus Wien
45 Teilnehmer*innen aus 18 Ländern:
Ägypten, Dänemark, Deutschland, Finnland, Israel, Italien, Jugoslawien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Rumänien, Schweden, Spanien, Ungarn, USA, Zypern
4. Camp:
18. Juli - 1. August 1993
 

Altenmarkt/Pongau
Don Bosco Haus Wien
38 Teilnehmer*innen aus 14 Ländern:
Ägypten, Belgien, Deutschland, Finnland, Israel, Italien, Kanada, Norwegen, Österreich, Rumänien, Schweden, United Kingdom, USA, Zypern

5. Camp:
16. - 30. Juli 1995
 Wien
Altenmarkt/Pongau
38 Teilnehmer*innen aus 11 Ländern:
Ägypten, Finnland, Israel, Kroatien, Malta, Norwegen, Österreich, Rumänien, Schweden, USA, Zypern
  
ZIELSETZUNG

Die Jugendlichen sollten ihren Diabetes selbständig und unter veränderten Bedingungen beherrschen lernen.
Problem:   Es gab deutliche Unterschiede zwischen den Nationen hinsichtlich Diät und Blutzuckerkontrollen.
Nur wenige Teilnehmer*innen waren auf eine „intensivierte Insulintherapie“eingestellt oder verwendeten eine Insulinpumpe.

MEDIZINISCHE BETREUUNGUniv. Kinderklinik Wien
Arzt/Ärztin
Krankenpfleger oder Krankenschwester
Diätassistentin
5 - 7 Betreuer*innen
PROGRAMM 
  • Ausflüge und Besichtigungen nach Wien, Salzburg, Melk,
  • Schifffahrt durch die Wachau
  • Arbeiten im künstlerischen, kreativen Bereich
  • Sportliche Betätigung
  • Nationalabend:  Alle Teilnehmer*innen präsentierten nicht nur Brauchtum, Tänze und Kultur, sondern auch Nationalgerichte
 
VORBEREITUNG1 Jahr
CAMPSPRACHEEnglisch

 

TH/2021