Zum Inhalt springen

Margarethe Nagele – ÖDV Knittelfeld/Spielberg

Geschulte leben besser!

Leben oder nur überleben?
Ich habe mich für „leben“ entschieden! Es erfordert Aufgeklärtheit, Disziplin und Wissen über die Krankheit. Doch der Lohn ist eine erheblich bessere Lebensqualität gegenüber jenem, der disziplinlos die Zügel schleifen lässt. Ich erkrankte 1970 im Alter von 10 Jahren. Nach 11 Jahren hatte ich bereits erste Netzhautschäden an den Augen. Dadurch wurde mir klar, dass ich etwas für mich tun musste. Durch Zufall nahm ich an einer Schulung für diabetische Jugendliche (BdK) in Graz teil. Dort lernte ich selbstbewusste, erstklassig aufgeklärte DiabetikerInnen in meinem Alter kennen. Dabei wurde mir klar, wie viel mir an Information fehlte und wie wenig ich über den Diabetes wusste. Dort hörte ich auch erstmals von einer Diabetiker Selbsthilfegruppe. Ich wurde Mitglied und gründete 1983 eine Jugendgruppe in Knittelfeld, die ich im Laufe der Zeit auch Typ-2-Diabetikern zugänglich machte (1988 – ÖDV). Ich sehe meine Aufgabe darin, anderen Diabetikern durch Aufklärung, Information und von mir organisierten Schulungen mit Ärzten etc. zu helfen. Denn: „Gewissen kann nur sein, wo Wissen ist.“
Margarethe Nagele, ÖDV-Gruppe Knittelfeld/Spielberg