Zum Inhalt springen

Ernst Laschober – ÖDV Hartberg

Ich bin 61 Jahre, seit 2015 in Pension, wohne in Hartberg, bin verheiratet und habe 2 Söhne.
Im August 2015 bin ich an Diabetes mellitus Typ 2 erkrankt, da glaubte ich, es stürzt eine Welt ein.
Als ich ins Krankenhaus Hartberg ging (Einweisung durch Hausarzt), hatte ich einen HbA1c Wert von  14,9. Noch schlimmer war es, als mir Frau OA Dr. Lichtenegger in der Visite mitteilte, dass ich vielleicht für immer insulinpflichtig bleiben werde.
Doch nach den ersten Schulungen im Krankenhaus Hartberg von Frau Dr. Schrotter und Frau Diätologin Waltraud Kundigraber begann ich mich sehr für den Diabetes zu interessieren und las sämtliche Fachliteratur die ich finden konnte. Weiters suchte ich auch sehr viel im Internet nach Informationen die mir sehr halfen. Auch vom Hausarzt habe ich  einige Bücher über Diabetes  bekommen, welche ich auch durch studierte.
Nach ca. 10 Wochen wurde das Insulin eingestellt und nur mehr mit Tabletten weiter behandelt. Zurzeit bin ich sehr gut auf meine Zuckerkrankheit eingestellt – HbA1c von 5,37 - Mai 2016.

Doch der Wunsch sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, blieb bestehen und so entschloss ich mich, eine Selbsthilfegruppe in Hartberg zu übernehmen – auf Anstoß von Frau Kundigraber.
Mein Anliegen ist es, Diabetiker Typ 1 und Typ 2 zum AKTIV sein zu animieren um die vielen Spätfolgen im fortgeschrittenen Alter zu vermeiden.
Auch Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte sind bei uns herzlich willkommen.

Nehmt Kontakt mit mir auf, ich freue mich über jede/n AKTIVE/N!