Zum Inhalt springen

Weltdiabetestag 14. November 2020

Der Weltdiabetestag, 1991 von der IDF und der Weltgesundheitsorganisation ins Leben gerufen, macht auf die weltweite Bedeutung der chronischen Stoffwechselerkrankung Diabetes und ihrer möglichen dramatischen Folgeerkrankungen öffentlich aufmerksam und erinnert jedes Jahr an den Geburtstag von Frederick G. Banting, der gemeinsam mit Charles Herbert Best 1921 das lebenswichtige Hormon Insulin entdeckte.
Das Thema des Weltdiabetestages 2020 lautet The Nurse and Diabetes / Nurses make the difference: „Krankenschwestern, Diabetesberater*innen machen einen entscheidenden Unterschied in der Diabetes-Behandlung“.
Gut ausgebildete Krankenschwestern, Krankenpfleger, Diabetesberater*innen gewährleisten kompetente und qualitativ hochwertige Betreuung, Pflege und Schulung von Menschen mit Diabetes. Deshalb ist es immens wichtig die Ausbildung und Finanzierung dieser Berufsgruppe zu sichern.
Die Österreichische Diabetikervereinigung ÖDV unterstützt diese Forderungen!
Neben vielen ehrenamtlich tätigen Landesleiter*innen und Gruppenleiter*innen haben wir auch Diabetesberater*innen in unseren Reihen.

Die ÖDV-Diabetesberater*innen unterstützen in Einzelgesprächen Menschen mit Diabetes, bieten Hilfestellungen für Familien mit Kindern mit Diabetes und/oder schulen Pädagog*innen in Kindergärten und Schulen. Außerdem organisieren sie Sportwochen, Kinder- und Jugend-Schulungscamps, Familienschulungen und sind als Leiter*innen einiger ÖDV-Selbsthilfegruppen tätig.

Ihnen gilt am Weltdiabetestag ein ganz besonderer Dank!

Selbsthilfegruppen der Österreichischen Diabetikervereinigung ÖDV (www.diabetes.or.at) bieten Prävention und Aufklärung.
Erfahrungsaustausch sowie aktuelle Informationen u.A. durch Expertenvorträge stärken die Eigenverantwortung und führen zu einem besseren Selbstmanagement, um Folgeschäden wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Amputation, Dialyse und Erblindung zu vermeiden.
Der Behandlungserfolg hängt wesentlich vom Selbstmanagement der Betroffenen ab. Eine gute Schulung und eine umsichtige Betreuung sind dafür unerlässlich.

Auskunft:
Österreichische Diabetikervereinigung
Moosstr. 18, 5020 Salzburg
Tel.: 0662/827722
E-Mail: oedv.office(at)diabetes.or.at