Zum Inhalt springen

Der aktuelle Vorstand

Anna Mayer

ÖDV-Bundesvorsitzende, Referat Diabetes-Schulung Typ 2, Landesleitung Salzburg

„Mir als Betroffene mit Typ-1-Diabetes ist eine starke Interessensvertretung für Menschen mit Diabetes sehr wichtig. Darum engagiere ich mich schon sehr lange in der ÖDV. Mein Motto ist: Betroffene helfen Betroffenen, wir wissen wovon wir sprechen. Mein Engagement wirkt sich sehr positiv auf meinen Diabetes aus, ich profitiere auch persönlich davon.“

Helmut Thiebet

Stv. Bundesvorsitzender, Referat Strategische Planung

„Ich habe mich für die Mitarbeit im Bundesvorstand entschlossen, weil ich glaube, dass eine Patientenvertretung für Menschen mit Diabetes, wie die ÖDV sie darstellt, enorm wichtig ist, um den Anliegen der Betroffenen gegenüber dem Gesundheitsministerium, den Krankenkassen, der Ärzteschaft, den Pharmafirmen, der Apothekerkammer entsprechendes Gewicht zu geben.“

Elsa Perneczky, DGKS

Stv. Bundesvorsitzende, Referat Diabetes-Schulung Typ 1, Landesleitung Wien

Lebensstiländerungen, die oft eine große Herausforderung für die Betroffenen sind, können mit Unterstützung leichter bewältigt werden. Kommunikation ist insbesondere bei chronischen Erkrankungen das Allerwichtigste.

www.publichealth.at/portfolio-items/therapie-aktiv/

Helmut Steiner

Kassier, Referat Insulinpumpe

Walter Isopp

Stv. Kassier, Landesleitung Kärnten

„Ich engagiere mich im Bundesvorstand, weil ich die Arbeit der ÖDV im Rahmen meiner Möglichkeiten, unterstützen und mitgestalten will. Es kann nur gute Arbeit geleistet werden, wenn sich Mitglieder auch aktiv einbringen.“

Ulli Humpel, DGKS

Schriftführerin, Referat Kinder/Jugendliche (Facebook)

„Als Kinderkrankenschwester und Diabetesberaterin wurde ich bei meiner Arbeit in der Uniklinik Salzburg unzählige Male damit konfrontiert, wie notwendig die Betreuung betroffener Familien nach der Diagnose Diabetes besonders in der ersten Zeit auch Zuhause ist. Persönlich ist es mir immer eine große Freude, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten, als ÖDV-Diabetes Nanny und als langjährige Mitorganisatorin und Begleiterin der ÖDV-Camps. Im ÖDV-Vorstand bin ich engagiert, weil man im Team mehr bewegen kann als alleine.“

Ing. Angelika Heißl, MSc

Stv. Schriftführerin

„Der Diabetes hat mich und meine Familie bereits in meinem zweiten Lebensjahr überrascht und aus der Umlaufbahn geworfen. Es war eine sehr schwierige Zeit, aber Gott sei Dank spielte die ÖDV auch damals schon eine wichtige Rolle für mich. Später habe ich durch die Teilnahme an den Kindercamps etliche Freundschaften geschlossen und Mut für die Zukunft geschöpft und mich schließlich selber dem Betreuerteam angeschlossen. Auch meinen Beruf habe ich in Richtung medizinische Forschung gewählt. Durch meine Erfahrung in der Diabetesforschung habe ich dann begonnen, mich noch intensiver mit Diabetes auseinander zu setzen und teile meine Erfahrungen auch in der Zeitschrift ,Mein Leben' mit unseren Mitgliedern. Der Schritt in den Vorstand ist mir nicht schwer gefallen, da ich ein sehr motiviertes und engagiertes Team vorgefunden habe. Ich versuche mit aller Kraft meine eigenen Erfahrungen sowie jene aus der Forschung aktiv in die Themen der ÖDV einzubringen.“

Mag.a Katharina Honisch, DGKS

Referat Mitarbeiterschulung

„Als meine Tochter an Typ-1-Diabetes erkrankte, erhielt ich bei der ÖDV sehr viel Unterstützung durch Gespräche und Informationsmaterial. Da mir dies bei der Verarbeitung sehr geholfen hat, führe nun auch ich diese Gespräche mit Betroffenen und mache Einschulungen in Kindergärten, Schulen und Tagesheimen zum Thema Diabetes.“

Gertraud Rametsteiner

Referat „Mein Leben“

„Es gilt, immer wieder neue Erkenntnisse und neues Wissen aus den verschiedenen diabetesbezogenen Bereichen zu kommunizieren, damit ÖDV-Mitglieder und MEIN LEBEN-Leser laufend top informiert sind! Diese Aufgabe nehme ich seit über 30 Jahren mit Freude wahr.“