Zum Inhalt springen

Allgemeine Informationen

Diabetes Mellitus

ist die medizinische Bezeichnung für Zuckerkrankheit und umfasst eine Gruppe von Stoffwechselerkrankungen, bei denen der Blutzucker erhöht ist. Chronisch erhöhter Blutzucker führt zu Langzeitschäden.

Diabetes – eine Volkskrankheit?

die Zahl der Diabetiker in Österreich wird auf rund eine Million geschätzt uns steigt laufend.
Eine hohe Zahl von Diabetikern weiß noch nichts von ihrer Erkrankung.

Diese Diabetiker sind ohne ärztliche Betreuung besonders gefährdet, rasch Diabetes-Folgeschäden zu entwickeln, Daher ist die Früherkennung von Diabetes sehr wichtig. Nutzen Sie auch die angebotenen „Gesunden-Untersuchungen“!

Typen

Diabetes Typ 1

Bei dieser Diabetesform, mit Zerstörung der körpereigenen Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse (Autoimmunprozess) und meist absolutem Insulinmangel, muss von Anfang an Insulin gespritzt werden.

Diabetes Typ 2

Meist erst im Erwachsenenalter schleichend einsetzender Insulinmangel bzw. Störung der Insulinwirkung (Insulinresistenz)

Schwangerschaftsdiabetes

Medizinische Bezeichnung: Gestationsdiabetes

Erstmals während der Schwangerschaft auftretende/diagnostizierte Glukosetoleranzstörung. Erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes.