Rezeptgebühr und Pflegegeldstufen

Die Rezeptgebühr beträgt 2017 EUR 5,85
Für die Befreiung von der Rezeptgebühr (Antrag!) gelten ab 2017 folgende Grenzbeträge:

a) für Personen, deren monatliche Nettoeinkünfte
für Alleinstehende EUR 889,84
für Ehepaare EUR 1.334,17
nicht übersteigen.
Diese Beträge erhöhen sich für jedes Kind um EUR 137,30.

b) Für Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen (chronisch Kranke), sofern die monatlichen Nettoeinkünfte
für Alleinstehende EUR 1.023,32
für Ehepaare EUR 1.534,30
nicht übersteigen; für jedes weitere Kind sind EUR 137,30 hinzuzurechnen. Leben im Famililienverband des Versicherten Personen mit eigenem Einkommen, so ist dieses zu berücksichtigen.


Pflegegeldstufen

Stufe 1EUR157,30
Stufe 2EUR290,00
Stufe 3EUR451,80
Stufe 4EUR677,60
Stufe 5EUR920,30
Stufe 6EUR1.285,20
Stufe 7EUR1.688,90

Zuzahlungen bei Maßnahmen der Rehabilitation und bei Maßnahmen der Festigung der Gesundheit und der Gesundheitsvorsorge in der Kranken- und Pensionsversicherung
1. Grenzbetrag für die Befreiung von Zuzahlungen:
Personen, deren monatliche Bruttoeinkünfte nicht übersteigen --> EUR 889,84

2. Höhe der Zuzahlungen pro Verpflegstag:
monatl. Bruttoeinkommen von EUR 889,85 bis EUR 1.471,22 --> EUR 7,97
monatl. Bruttoeinkommen von EUR 1.471,23 bis EUR 2.052,61 --> EUR 13,65
monatl. Bruttoeinkommen über EUR 2.052,61 --> EUR 19,35

Die Zuzahlungen bei Maßnahmen der Rehabilitation sind höchstens für 28 Tage im Kalenderjahr zu leisten.
Quelle: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger