Interessantes zum Blutdruck

Die Österreichische Gesellschaft für Hypertensiologie hat unter dem folgenden Link ein Video zur Blutdruckmessung und zu dessen Verständnis online gestellt.
https://www.hochdruckliga.at/interessierte/videos/

Außerdem finden Sie Informationen zur Beurteilung des Blutdrucks
https://www.hochdruckliga.at/aerzte/blutdruckbeurteilung/
20180213


Anna Mayer im Interview

08.11.2017
Radiofabrik Salzburg
--------
und bei curado.de


ISPAD: Kids- und Familienevent in Innsbruck

Die ISPAD lud im Rahmen ihrer Jahrestagung in Innsbruck Kinder mit Diabetes und deren Familien zu einem Tag auf der Innsbrucker Seegrube ein. 


Salzburg heute: Diagnose Diabetes

Das ORF-Magazin „Salzburg heute“ berichtete am 15. Oktober 2016 über Diabetes und das Angebot der ÖDV.
Unter diesem Link können Sie den Bericht sehen:
https://youtu.be/jSGrbGWBiEc


HINWEIS


Neu: Das DIABETES TV

Information, Prävention und Aufklärung mit emotionalen Bildwelten schnell und direkt erklärt.
weiterlesen...


Website-Test des LBI

Für Studienteilnehmer des Website-Tests des Ludwig-Boltzmann-Instituts gibt es hier ein Informationsblatt.


Power-Kids

Gleiche Rechte
auch für Kleine!

Beitrag aus der
Kronen-Zeitung
vom 25.10.2014

lesen Sie hier weiter


Sanofi vergibt Gerti Reiss Fonds 2015 erneut an ÖDV

Mit dem Gerti Reiss Fonds von Sanofi wird ein wichtiger Beitrag geleistet, um Organisationen, die die Schulung von Diabetespatienten zum Organisationszweck haben, zu unterstützen.
weiterlesen... 


Wasser gegen Zucker statt Wasser mit Zucker!

Die Österreichische Diabetes Gesellschaft empfiehlt mehr Wasser zu trinken und auf gezuckerte Softdrinks zu verzichten

  • Ein bewusster Umgang mit dem persönlichen Flüssigkeitshaushalt kann die Diabetesentstehung verzögern beziehungsweise den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflussen.
  • Weltweite Studien beweisen die Gefahren des Softdrink-Konsums und den Nutzen von Wasser für die Gesundheit.

weiterlesen...

20160224


Unterstützen Sie die ÖDV  ·  Spendenkonto
IBAN: AT 06 3500 0000 0813 2490  ·  BIC: RVSAAT2S


Neue Studie zur Früherkennung von Hyper- / Hypoglykämien: smart healthcheck

Die Studie hat das Ziel, aus Smartphone-Informationen die Blutzuckerentwicklung der nächsten Stunde vorherzusagen. Damit Teilnehmerinnen auch einen persönlichen Nutzen aus der Studie ziehen können, werden die diabetesbezogenen Daten aus der Studie jedem/r TeilnehmerIn aufbereitet zur Verfügung gestellt, sodass die Information beim nächsten Arzttermin genutzt werden kann.

Alle Informationen zur Studie, sowie das Anmeldeformular zur Studie sind
unter https://www.smarthealth.at/diabetes-studie/ verfügbar.


BENEFIZKONZERT des MOZARTEUMORCHESTERS SALZBURG

KONZERT FÜR JEDERMANN (Benefizkonzert zugunsten von Kindern mit Diabetes) findet am Samstag, den 09. Juni 2018 um 12 Uhr auf dem Salzburger Kapitelplatz (bei jedem Wetter) statt. Veranstalter ist das Mozarteumorchester Salzburg. Der Eintritt für die Zuschauer ist gratis, allerdings wird um freiwillige Spenden gebeten.

Da das Konzert ein Benefizkonzert ist, spielen die Musiker gratis. Auch Chefdirigent Riccardo Minasi verzichtet auf eine Gage. Zudem wird das Mozarteumorchester sämtliche für die Werbung anfallende Kosten tragen.
Lesen Sie hier weiter...

20180314


Erste europäische Leitlinie zu Diabetes und Straßenverkehr veröffentlicht

Diabetespatienten dürfen grundsätzlich Auto fahren – bis auf wenige Ausnahmen.
Lesen Sie hier weiter...
20180327


Anwenderbericht zur mylife YpsoPump Insulinpumpe

Eine etwas andere Perspektive – aus der Sicht eines Anwenders
Als Pumpenträger test ich regelmäßig neue technische Geräte. Dieses Mal hatte ich die Gelegenheit, einige Produkte der Firma Ypsomed auszuprobieren: die Unsulinpumpe mylife YpsoPump, die mylife App und die mylife Software.

Lesen Sie hier weiter...
20180323


LENNY SUMMER GAMES 12018 in Wien 9. Juni 2018

DU HAST DIABETES UND MÖCHTEST GEMEINSAM MIT ANDEREN KINDERN EINEN TOLLEN SPORTTAG ERLEBEN?

Bei unserem ganztägigen Spiel- und Sportevent, speziell für Kinder mit Diabetes, gibt es viel zu Erleben.

Du kannst an verschiedenen Stationen teilnehmen, Spaß haben und andere Kinder kennenlernen. Rundherum gibt es auch ein tolles Rahmenprogramm, interessante Vorträge und Workshops für deine Eltern.

Wenn du zwischen 6 und 14 Jahre alt bist und Diabetes hast, melde Dich einfach an.

Schicke ein e-Mail an summergamesmedtronic.com

oder rufe einfach unter 01/24044-190 an.
2018-2-28


Großzügige Spende der Vienna Capitals und Medtronic

v.r.n.l. Vienna Capitals General Manager Franz Kalla, ÖDV Daniela Ogris, Fa. Medtronic Steffen Dreher, Spieler Sascha Bauer. Foto © Leo Vymlatil

Diabetes und Spitzensport muss kein Gegensatz sein – denn vieles ist möglich! Diese Erfahrung möchten auch Taylor Vause, der die Initiative gestartet hat, mit den Vienna Capitals einmal mehr den Kindern und Jugendlichen mit Diabetes weitergeben. Mit einer tollen Spendenaktion konnten Sie die beeindruckende Summe von € 10.189,00 sammeln und stellen diesen Betrag, der mit Hilfe der Firma Medtronic noch um € 3.000,00 erhöht werden konnte, der österreichischen Diabetikervereinigung zur Verfügung. Anna Mayer, ÖDV-Bundesvorsitzende bedankt sich für diese Anerkennung unserer Arbeit für Kinder/Jugendliche mit Diabetes sehr herzlich.
Wir bieten 2018 wieder Familienschulungen in 4 Bundesländern, 2 Wintersportcamps, 2 Sommerschulungscamps, Diabetes Nanny-Service in Tirol und Salzburg, Mobile Beratung in Wien u.v.m an und freuen uns, dass diese Spende wesentlich dazu beiträgt, dass „learning by doing“ auf dem Weg zu gesunden Erwachsenen für viele Familien und Ihre Kinder möglich und leistbar ist. 
20180204


Gerti Reiss-Schulungsfonds: Auszeichnung für Schulungs- und Erholungscamp der ÖDV

LH-Stv. Christian Stöckl und Sabine Radl, Geschäftsführerin Sanofi Österreich, bei der Scheckübergabe an Anna Mayer (Bild Mitte), ÖDV. © Land Salzburg/Monika Rattey

Stöckl: Diabetes-Prävention von großer Bedeutung
Salzburger Landeskorrespondenz, 15.11.2017 

(LK) Anlässlich des gestrigen Weltdiabetestags 2017 wurde heute, Mittwoch, 15. November, bereits zum siebten Mal der mit 5.000 Euro dotierte Gerti Reiss-Schulungsfonds von Sanofi im Chiemseehof Salzburg vergeben. Ausgezeichnet werden dabei vorbildliche Initiativen und Projekte im Bereich der Diabetesschulung.

Der Preis ging in diesem Jahr an die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV). Konkret wurde das Projekt "ÖDV-Schulungs- und Erholungscamp für Kinder mit Diabetes" ausgezeichnet.

"Diabetes gehört zu den am weitesten verbreiteten Zivilisationskrankheiten unserer Gesellschaft. Deshalb ist es besonders wichtig, dass das Bewusstsein der Bevölkerung für diese Krankheit geschärft und auf die Bedeutung von Diabetes-Prävention aufmerksam gemacht wird. Für junge wie ältere Diabetespatientinnen und –patienten und ihre Angehörigen ist es entscheidend, dass sie durch gezielte Schulungen lernen, mit einfachen Maßnahmen ihre Lebensqualität zu steigern und das Risiko für Folgeerkrankungen zu senken. Der Gerti-Reiss-Schulungsfonds leistet dazu einen entscheidenden Beitrag", unterstrich Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl die Bedeutung von Bewusstseins- und Ausbildung rund um das Thema Diabetes und gratulierte der Österreichischen Diabetikervereinigung zur Auszeichnung.

"Mit großem Engagement und einem enormen Einsatz von Zeit und Energie leistet die Österreichische Diabetikervereinigung wirksame und wertvolle Hilfe für die jungen Diabetespatientinnen und -patienten", so Stöckl.

Sabine Radl, Geschäftsführerin von Sanofi Österreich ergänzte: "Sanofi hat es sich mit dem Gerti Reiss Schulungsfonds ganz im Sinne der Namensgeberin zur Aufgabe gemacht, Wissens- und Weiterbildung, speziell zum Thema Diabetes, stetig zu forcieren und zu fördern. Was uns ganz besonders freut: Fonds und Auszeichnung unterstützen nicht nur ambitionierte und förderungswürdige Projekte wie jenes in Salzburg; sie zahlen damit auch direkt und nachhaltig in die seit 2017 neu vorliegende, österreichische Diabetesstrategie und die übergeordneten Gesundheitsziele Österreichs ein, denn 'Patient-Empowerment' und 'Gesundheitskompetenz' bilden unter anderem deren Kern."

Das Camp der Österreichischen Diabetikervereinigung, das im Sommer 2017 in St. Gilgen am Wolfgangsee für bis zu 37 Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren stattfand, dient der Erziehung zum selbständigen Umgang mit der chronischen Erkrankung und ist das einzige von einer Diabetikerorganisation durchgeführte Feriencamp mit integrierter Diabetes-Schulung in ganz Österreich.

"Wir freuen uns ungemein über diese Auszeichnung und die Wertschätzung, die unsere Arbeit auf diese Art und Weise erfährt. Gerade Kinder benötigen dringend umfangreiche Unterstützung im Umgang mit chronischen Erkrankungen, um ihnen so das durch die Krankheit und alle ihre Begleiterscheinungen ohnehin erschwerte Leben so weit es geht zu erleichtern. Unsere schönste Anerkennung sind daher immer die Kinder, die das Camp ein Stück weit glücklicher verlassen", freute sich ÖDV-Bundesvorsitzende Anna Mayer über den Preis.

Über den Gerti Reiss Fonds

Gertrude Reiss war eine langjährige wie auch verdienstvolle Mitarbeiterin von Sanofi und bis zu ihrem frühen Tod eine engagierte Diabetesberaterin und Mentorin. Ihr Ziel war es, chronisch kranke Menschen durch Therapiekompetenz im Bereich Diabetes und metabolisches Syndrom zu unterstützen. Mit dem "Gerti Reiss Fonds" soll die Existenz der von ihr geschaffenen Strukturen sowie deren Weiterentwicklung und fortlaufende Evaluation und Veröffentlichung gesichert werden. Eine unabhängige Fachjury bestimmt jährlich den Gewinner der eingereichten Projekte.

Über Sanofi

Sanofi ist ein weltweites Gesundheitsunternehmen, das Menschen bei ihren gesundheitlichen Herausforderungen unterstützt. Mit Impfstoffen beugt Sanofi Erkrankungen vor. Sanofi ist in mehr als 100 Ländern mit mehr als 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. 171115_10 (ram/sm)

Weitere Informationen: Harald Haidenberger, Büro LH-Stv. Christian Stöckl, Tel.: +43 662 8042-3311, E-Mail: harald.haidenbergersalzburg.gv.at

Das Land Salzburg ist auf Facebook und Twitter.


Gesundheit soll kein Glücksspiel sein!

Wussten Sie schon? Die neuen ISO 15197:2013/2015 Standards sind nun rechtskräftig!

Denn Gesundheit soll kein Glücksspiel sein! Accu-Chek erfüllt diese neuen und genaueren ISO Normen und wird allen Anforderungen an die Messgenauigkeit gerecht. Mit dem Blutzuckermesssystem Accu-Chek Guide erfüllt Accu-Chek nicht nur die geforderten Standards sondern die erforderlichen Präzisionskriterien werden sogar übererfüllt!! Seien Sie  aufmerksam und verwenden Sie ausschließlich präzise Messsysteme!!

Erfahren Sie mehr zum Thema Messgenauigkeit auf accu-chek.at und bestellen Sie gleich Ihr präzises Accu-Chek Guide Messsystem!

Sind Sie auf Facebook? Dann machen Sie mit bei unserem Accu-Chek Diabetes-Wissens-Quiz und gewinnen Sie ein cooles Würfelspiel für unterwegs! 

Bitte beachten Sie, dass das Accu-Chek-Diabetes-Wissens-Quiz nur auf Ihrem PC und nicht auf mobilen Geräten verfügbar ist.
Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angeführten Produkten um Medizinprodukte zur Anwendung für Patienten handelt. Vor Gebrauch dieser Produkte muss die Gebrauchsinformation beachtet und ärztlicher Rat eingeholt werden.


Abschaffung des Selbstbehaltes für Kinder bei einem Krankenhausaufenthalt

Seit genau 30 Jahren ist der Verein KiB Sprachrohr für Eltern und ihre erkrankten Kinder. KiB vertritt die Anliegen der Familien in der Öffentlichkeit und bei politischen Stellen.
Lesen Sie hier weiter ...


2017: Neue Beträge für Rezeptgebühr und Pflegegeldstufen

Ab 1. Jänner 2017 gelten neue Beträge in der Sozialversicherung.
Lesen Sie hier weiter...


Rückruf GlucaGen® HypoKit !

Aufgrund eines Fertigungsfehlers ist es in einigen Fällen (0,006 %) zur Loslösung der Nadel von der Fertigspritze mit sterilem Wasser für Injektionszwecke gekommen. Ein GlucaGen® HypoKit mit losgelöster Nadel kann nicht wie vorgeschrieben angewendet werden. Novo Nordisk ruft daher alle betroffenen Chargen von Glucagen® HypoKit zurück.

In Österreich ist eine Charge von GlucaGen® HypoKit betroffen:

Chargennummer: FS6X569, Ablaufdatum: 08/2018

Andere in Österreich ausgelieferte Chargen sind von dem Fertigungsfehler nicht betroffen. 

Wir arbeiten lokal eng mit der österreichischen Zulassungsbehörde (BASG/AGES Medizinmarktaufsicht) zusammen und haben mit heutigem Tag damit begonnen, die betroffenen GlucaGen® HypoKit auf Großhandels- Apotheken und Patientenebene auszutauschen.

Die beiliegenden Informationsschreiben wurden von der Behörde genehmigt. Wie bitten Sie, das Informationsschreiben an Patienten nach Ihren Möglichkeiten allen Diabetes-Patienten, die sich im Besitz eines betroffenen GlucaGen® HypoKit befinden könnten, zukommen zu lassen. Informationsschreiben mit ähnlichem Inhalt werden gerade an Ärzte, Apotheken sowie an den Großhandel versendet. 

Weiters informieren wir auf unserer Homepage www.novonordisk.at über den Rückruf.

Wir bedauern diesen Vorfall außerordentlich und sind bemüht, alle Betroffenen schnell und bestmöglich zu informieren und eine höchstmögliche Patientensicherheit zu gewährleisten. In diesem Sinn bedanken wir uns sehr herzlich für Ihre Mithilfe!

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Dr. Andreas Rothensteiner
_____________________________


Dr. Andreas Rothensteiner
CMR Director

Novo Nordisk Pharma GmbH · DC Tower · Donau-City-Straße 7 · 1220 Wien · Austria
+43 1 - 405 15 01 - 50 (direct)
+43 664 819 32 60 (mobile)
arttnovonordisk.com
www.novonordisk.at


Insulinpens – Videos zur Handhabung nun mehrsprachig online verfügbar

Wien, 25. August 2015 – Ab sofort sind die Handhabungsvideos von Sanofi Insulinpens auf der PatientInnenseite www.diabetesportal.at auch in serbischer, kroatischer und türkischer Sprache abrufbar.

Zusätzlich sind für ÄrztInnen und DiabetesberaterInnen Informationsflyer erhältlich und können über Sanofi bezogen werden (vie.Bestellungsanofi.com).

Leicht nachzuvollziehen: Animation zeigt, wie einfach die Insulininjektion ist

Besonders Neudiabetikern und jungen PatientInnen kostet die erste Insulinverabreichung eine große Überwindung. Mit Hilfe eines Animationsvideos will Sanofi seinen PatientInnen einen bestmöglichen und einfachen Umgang mit Insulinpens ermöglichen. Das Angebot wurde nun um die drei Sprachen: serbisch, kroatisch und türkisch erweitert. 
Die informativen Spritzanleitungen erklären die sichere Handhabung der Insulinpens SoloStar, ClickSTAR, JuniorSTAR und TactiPen. 

Sanofi-Brand-Managerin Silke Holzer freut sich: „Mit den mehrsprachigen Penanleitungen bieten wir unseren nicht deutschsprachigen PatientInnen die Möglichkeit, sich zusätzlich online über den Umgang mit den Insulinpens zu informieren. So hoffen wir, den PatientInnen die Handhabung zu vereinfachen.“


Meilenstein für Diabetiker – Einheitliche Abgabemengen von Blutzucker-Teststreifen in Österreich

Die Österreichische Diabetikervereinigung (ÖDV) freut sich sehr über die Einigung der Krankenkassen auf bundesweit einheitliche Abgabemengen von Blutzucker-Teststreifen für Diabetiker!
Seit vielen Jahren setzt sich die ÖDV, gemeinsam mit der Österreichischen Diabetesgesellschaft(ÖDG) für die einheitliche Abgabe der BZ-Teststreifen  in Österreich ein.
Endlich wurde eine längst überfällige Maßnahme zur Gleichbehandlung von Diabetikern vollzogen!

Alle Sozialversicherungsträger in Österreich statten, je nach Therapie, Diabetiker mit der gleichen Menge BZ-Testtreifen aus.
Bisher wurden, je nach Bundesland und Krankenkasse unterschiedliche Mengen von Teststreifen bewilligt. Das hatte zur Folge, dass die Kostenbelastung für dringend benötigtes Testmaterial  je nach Bundesland für Diabetiker sehr unterschiedlich war. Gemäß der neuen Regelung sollen ab dem 01.07.2015 auch Diabetiker, welche nicht mit Insulin behandelt werden, eine kleine Menge Teststreifen zur Blutzucker-Kontrolle erhalten. Voraussetzung hierfür ist die Teilnahme an einer Diabetesschulung.
Auch individuelle Lösungen bei Mehr- oder Minderbedarf sollen in Absprache und mit Genehmigung des behandelnden Arztes möglich sein.

„Eine gute Diabetestherapie setzt eine regelmäßige Blutzuckerwert-Kontrolle voraus und  trägt maßgeblich dazu bei, die gefürchteten Diabetesfolgeschäden wie Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen, Erblindung oder Amputation von Gliedmaßen zu vermeiden“ betont  Anna Mayer, ÖDV-Bundesvorsitzende.

Folgende Mengenangaben für den Dreimonatsbedarf von BZ-Teststreifen wurden von der SGKK veröffentlicht:

Gestationsdiabetes550 Stck.
Gravide DiabetikerInnen650 Stck.
Basis Bolus Therapie650 Stck.
Insulinpumpentherapie650 Stck.
Basisunterstützte orale Therapie200 Stck.
(1x täglich + ein 7-Punkt-Profil/Wo
Alle anderen Insulintherapien300 Stck.
(1 x 3-Punkt-Profil/d oder 3-4 7-Punkt-Profile/Woche
Orale Therapie (1 x 7-Punkt-Profil/Woche)100 Stck.

2015-07-2